Die CO-Diffusionsmessung (Diffusionskapazität für Kohlenmonoxid) kann eine allfällige Einschränkung des Gasaustausches von den Lungenbläschen ins Blut aufdecken. Dies ist eine einfache und schnelle (1-2 Minuten) Untersuchung. Unsere Luft enthält 21% Sauerstoff, welcher zur Bereitstellung von Energie im Körper benötigt wird. Bei der Einatmung gelangt die Luft in die Lungenbläschen, wo Sauerstoff ins Blut der kleinen Lungengefässe (Kapillaren) aufgenommen und Kohlendioxid (CO2) in die Ausatemluft abgegeben wird. Bei bestimmten Lungenkrankheiten kann dieser Gasaustausch erheblich gestört sein (z.B. Lungenfibrose, Lungenemphysem, pulmonal-arterielle Hypertonie), sodass die Abweichungen der CO-Diffusionsmessung auf bestimmte Krankheiten rückschliessen lassen.